Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigst du JavaScript. Eine Anleitung wie du JavaScript in deinem Browser einschalten, findest du hier.

Wir verwenden Cookies, um unseren Nutzern eine voll funktionsfähige Seite bieten zu können und unser Angebot bestmöglich an ihre Bedürfnisse anzupassen. Bei Verwendung unserer Website stimmst du zu, dass Cookies auf deinem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen zu Cookies findest Du in unserer „Datenschutz- und Cookie-Richtlinie“.

Vans Hi-Standard Series – Ă–sterreich Stop

von Hendrik | 25 Mar 2014 - 16:28

Vor ziemlich genau 20 Jahren präsentierte Vans das erste Mal den HI-Standards Snowboard Boot. Ein Boot mit Geschichte also. Nun, so lange gibt es die Hi-Standard Big Air Series zwar noch nicht, aber vergangenes Wochenende ging die Eventreihe das zweite Mal im Vans Penken Park in Mayrhofen/Österreich über die Bühne. Am Samstag dem 22. März trafen sich zahlreiche Rookies, eingesessene Pros und motivierte Amateure in Tirol um mehr Style und Kreativität zurück ins Snowboarden zu bringen.

Vans Hi Standard Series

Nach einem etwas windigen Start legte „Titelverteidiger“ Flo Heim mit schönen frontside 7 Double Tailgrabs und cleanen Japan Airs schon einmal die Latte hoch. Lokalmatador Werni Stock zog auch gleich nach und präsentierte den Judges und Zusehern ein paar herrliche Methods. Der erst 16jährige Rowan Coultas bot ein wahres Trickfeuerwerk aus backside 7 Melongrabs, frontside Tailgrabs und Cab Corks. Wahrer Style braucht eben nicht mehr als maximal 2 Rotationen! Die Schlacht um die begehrten Van Doren Dollars als unmittelbare Belohnung für einen fetten Trick hatte somit begonnen, denn schließlich waren 3.600€ Preisgeld im Pot, und zusätzlich hatte jeder Fahrer die Chance, noch um Titel „Best Rider“, „Best Rookie“ und „Worst Slam“ zu kämpfen. Wobei – letzterer ging einstimmig an Marc McClement’s Bail am Rail. Die Stimmung war trotz der bestens ambitionierten Rider entspannt und positiv, sicher nicht zuletzt wegen der hervorragenden Organisation, Van Doren BBQ und dem strahlenden Sonnenschein!

Vans Hi Standard Series

Nach dem Big Air und einer kurzen Pause wurde dann auch noch die Railsection ordentlich in Anspruch genommen; Sparrow Knox mauserte sich mit Kombos aus Wall 50/50 to Downpipe und Downrail Gap-to-Downpipe Nosebonk zum Crowd-Pleaser. Für viel Applaus sorgten ebenfalls die Performances von Dusan Kriz aus Belgien, Gareth Andrews und einem kreativ-gestimmten Kevin Trammer. Und auch der erst 15jährige Maxi Preissinger wurde als Best Rookie gebührend für seine stylishen Boardslides gefeiert. Auch die Ladies ließen es sich nicht nehmen und mischten mit technisch anspruchsvollen Tricks kräftig mit.

Die abschlieĂźende Siegerehrung und das begeisterte Umtauschen der gesammelten Van Doren Dollars in Euros fand auf der nahe gelegenen Grillhof Alm statt, mit ein paar herrlichen und auf den Punkt gebrachten Anmoderationen von Henry Jackson. Zum Ausklang fand man sich dann – ganz wie es die Mayrhofner Snowboardtradition verlangt – im berĂĽchtigten Scotland Yard Pub wieder. Die „Lokal DJs“ Discodogs hatten natĂĽrlich ein paar fette Tunes parat, die einige Leute zu nackten Tatsachen verleiteten… So gingen die Vans Hi-Standards Series im schönen Zillertal legendär zu Ende. Man darf sich auf nächstes Jahr freuen!

Hier die Ergebnisse vom Ă–sterreich Stop der Hi-Standard Eventreihe:

– Bester Rider: Rowan Coultas, 300 Euro
– Bester Rookie: Maxi Preissinger, 200 Euro
– Worst Slam: Marc McClement, 100 Euro

Hier geht es zu den Highlights:

Tags: , , , ,

TOP POSTS

Nike Schuhe 2018
Du brauchst neue Nike Schuhe? Dann haben wir dir...

Die besten Nike Schuhe
Unsere besten Nike Sneaker findest du hier bei uns...

Nike Air Max Thea Herren
Der Nike Air Max Thea ist zwar eigentlich ein...

  • vans-comfycush.jpg