Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigst du JavaScript. Eine Anleitung wie du JavaScript in deinem Browser einschalten, findest du hier.

Hamburg-München in zehn Tagen – Auf dem Skateboard

von Ole Wohler | 11 May 2018 - 16:45

mellow
Am Samstag, 12. Mai 2018, startet der Hamburger Torben Reimer auf dem Hamburger Rathausplatz zu einer ungewöhnlichen Reise. In maximal zehn Tagen will er von Hamburg nach München einmal quer durch Deutschland reisen. Während diese Strecke für gewöhnlich täglich tausendfach mit dem Flugzeug oder dem Auto absolviert wird, nutzt der 23-Jährige ein elektrisch angetriebenes Skateboard des Hamburger Start-ups Mellow Boards. Sein Ziel: die knapp 800 Kilometer bis zum Marienplatz in Münchennahezu emissionsfrei zu absolvieren und am Montag, 21. Mai 2018, vor dem Münchner Rathaus zu stehen.

mellow

Circa 164 Kilogramm Kohlendioxid (CO2) verursacht ein Alleinreisender bei einem Linienflug von Hamburg nach München. Mit einem benzinbetriebenen Mittelklassewagen ist man auf der rund 800 Kilometer langen Fahrt sogar für circa 273 Kilogramm CO2-Emission verantwortlich.* Der Hamburger BWL-Student und passionierte Skateboarder Torben Reimer zeigt, dass es auch anders geht: Ausgestattet mit einem elektrisch angetriebenen Skateboard, Rucksack mit Wechselkleidung, Kamera und Ersatzakkus sowie einem Helm wird er täglich rund 80 Kilometer quer durch Deutschland skaten, um auf diese Weise möglichst umweltfreundlich in maximal zehn Tagen die Strecke zwischen der Hansestadt und der bayerischen Landeshauptstadt zu absolvieren.

mellow

„Für mich ist es Spaß und Signal zugleich: Es ist ein wunderbares Gefühl, durch Landschaften, Dörfer und Städte zu rollen. Gleichzeitig soll diese Reise zeigen, dass meine Generation gewillt ist, unsere Art der Fortbewegung zu überdenken und klimafreundlicher zu gestalten“, erklärt Torben Reimer seine Motivation für die außergewöhnliche Idee. Dass er das schaffen kann, zeigt sein letzter Trip dieser Art, bei dem er ebenfalls auf einem Skateboard gut 1.000 Kilometer zwischen Stockholm und Hamburg zurückgelegt hat.

mellow

Johannes Schewe, Gründer von Mellow Boards, der das Projekt mit seinen elektrischen Skateboardantrieben Made in Germany unterstützt, sieht das ähnlich: „Emissionsarme und flexible Einzelpersonen-Transportmittel haben das Potenzial, die Zukunft der Mobilität zu revolutionieren und die Lebensqualität in unseren Städten zu verbessern. Leider hinkt Deutschland mit der Gesetzgebung noch deutlich hinterher, aber wir erwarten in absehbarer Zeit ähnliche Gesetze wie in Skandinavien, die sinnvollerweise Kleinstfahrzeuge wie elektrisch angetriebene Skateboards mit Fahrrädern gleichstellen – also offiziell im Straßenverkehr zulassen – und so zu einer umweltfreundlicheren Mobilität beitragen.“

mellow

Die Rückreise nach Hamburg plant Torben Reimer im Übrigen konsequenterweise in einem mit Ökostrom betriebenen Zug der Deutschen Bahn. Für das Aufladen der Akkus während des Roadtrips ist er jedoch auf die örtlichen Gegebenheiten angewiesen und damit auf den Strommix des jeweiligen Aufladestandorts.

Weitere Informationen über den „HAMburg München EcoRide“ (HAMMER) sowie Mellow Boards auf www.mellowboards.com oder via Instagram unter den Hashtags #HAMMERroadtrip und #mellowboards

*Quelle: Berechnung der Schweizer Stiftung und gemeinnützigen Organisation Myclimate (myclimate.org)

Tags: , , ,

TOP POSTS

Nike Schuhe 2018
Du brauchst neue Nike Schuhe? Dann haben wir dir...

Die besten Nike Schuhe
Unsere besten Nike Sneaker findest du hier bei uns...

Fila Disruptor Low Damen weiß
Bei uns im Shop findet ihr den momentan sehr...

  • sneaker_17_blog.jpg